Gottes Plan zur Erlösung der Finsternis

Da GOTTVATERMUTTER HÖCHSTE LIEBE ist, versuchte GOTT alles, um den „verlorenen Sohn“ Lucifer und SEINE anderen Söhne und Töchter wieder HEIMZUHOLEN. Dies war nicht einfach, denn so niedrig schwingende Wesen konnten von den Wesen des LICHTS nicht mehr erreicht werden: ENGEL können nicht so „tief hinunterreichen“, weil sie keine Resonanz zu diesen niedrigsten Schwingungen haben. Das Nächste zur geistigen Ebene der Finsternis, den untersten Schwingungsfrequenzen der Astralebene, war die materielle Ebene, die 3. Dimension. Hier gab es aber ein großes Problem: Nur ein physischer Körper ermöglichte es Geistigen Wesen, in so niedrigen Schwingungsebenen zu LEBEN und HANDELN. Wer von den ENGELN also hierherkommen wollte, um GOTT bei der ERLÖSUNG SEINER Brüder und Schwestern zu HELFEN, musste „inkarnieren“, also „zu Fleisch werden“, was gleichzeitig bedeutete, dass der ENGEL nach getaner Arbeit den materiellen Körper wieder ablegen musste, denn dieser niedrigschwingende, schwere Körper aus Fleisch und Knochen konnte nicht in die HIMMLISCHEN Schwingungsbereiche zurückgenommen werden. Der ENGEL musste also für die Materie „sterben“ = den Körper ablegen, um zurückkehren zu können.So fasste GOTT also den Entschluss, menschliche Körper aus Materie zu schaffen, in die sich ENGEL freiwillig inkarnieren lassen konnten. Vorbild für das Aussehen dieser Körper war GOTT-MÄNNLICH-WEIBLICH – wie ja auch die ENGEL nach GOTTES VOLLKOMMENEM EBENBILD GESCHAFFEN SIND – sie waren also außerordentlich SCHÖN. Vorbild für den Aufbau und die Funktion der physischen Körper waren jedoch die Körper der Tiere, wie GOTT mir BEDEUTETE. Nach demselben Funktionsprinzip wie bei den Körpern der Tiere wurden ein männlicher und ein weiblicher Körper entworfen. Ja, ich habe sogar eine AHNUNG empfangen, dass manche Tiere zu dem Zweck der Erprobung eines optimalen Körpers als „Vehikel“ für die inkarnierenden ENGEL geschaffen wurden. Die vermutlichen Experimente der HIMMLISCHEN SCHÖPFERKRÄFTE nach der bestmöglichen Form würden möglicherweise die uralten Sagen aller Völker erklären, die oft von menschlich-tierischen Mischformen erzählten, wie z.B. den Zentauren.

Zwei Freiwillige, die die Menschen „ADAM“ und „EVA“ nennen, ließen sich als Erste in die UR-Formen der menschlichen Körper inkarnieren und gaben durch körperliche Fortpflanzung dann auch anderen LICHTWESEN = ENGELN die Möglichkeit, in menschlichen Körpern auf die ERDE zu kommen.
Eine solche Erden-Inkarnation war übrigens größtes SELBST-OPFER aus HÖCHSTER LIEBE –  denn für ein LICHTWESEN bedeutete dies eine ebenso große Beschränkung seines BEWUSST-SEINS, als wenn wir Menschen als Tier oder gar als Pflanze inkarnieren würden.

Zuerst aber lebten ADAM und EVA auf der Erde „im PARADIES“, d.h. in der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE und im BEWUSSTSEIN der EINHEIT mit GOTT/GÖTTIN, weil sie noch ganz REIN waren = kein Karma hatten. Allerdings gab es da ein Problem: Weil die inkarnierten, noch ganz REINEN LICHTWESEN so hohe Schwingungen hatten, dass überhaupt keine Resonanz zur Finsternis vorhanden war, kamen sie, wenngleich nun in dreidimensionalen Körpern lebend, noch garnicht an ihre gefallenen Brüder und Schwestern heran. Das machte den sogenannten „SÜNDENFALL“ erforderlich, d.h. den Fall aus der EINHEIT = aus dem GOTTES-BEWUSSTSEIN, also die „Vertreibung aus dem PARADIES“. Dass dies so geschehen müsse, war selbstverständlich von vornherein einkalkuliert worden, denn die LICHTWESEN sind so KLAR, dass sie genau ERKENNEN, was jede mögliche Folgerung ihrer Entscheidungen wäre.

Was es genau mit diesem „SÜNDENFALL“ auf sich hatte, erfuhr ich aber erst sehr viel später, im Spätherbst 2003:
Die Bezeichnung „Sündenfall“ ist unrichtig, weil es tatsächlich keine „Sünde“ gibt. Die Einflüsterung der Schlange, in deren Form sich die Finsternis EVA näherte, hatte zum Inhalt, dass die körperliche Sexualität, die ja zu ADAM’s und EVA’s AUFGABE gehörte, „Sünde“, also etwas Verbotenes, sei und dass man die „Sünde“ verstecken müsse. Indem sie DAS glaubten, dachten sie nun, dass sie selbst klein, „unartig“ und schmutzig seien! ADAM und EVA machten sich also selbst klein.  DARUM mussten sie nun automatisch = zwangsweise aus dem PARADIES-Zustand fallen – das GOTTESBEWUSSTSEIN hat nämlich keinen Raum für kleines Denken! Allein durch diesen Irrtum – weil sie der Schlange geglaubt hatten – wurden die ursprünglichen LICHTWESEN angreifbar und verführbar, also „menschlich“. Durch die GOTT-Ferne erfuhren sie weitere menschliche Schwächen: Angst und Wut – NUR SO bekamen sie nun die nötige Resonanz zu den Wesen der Dunkelheit. NUR SO konnten sie nun – nämlich durch das Einsetzen ihrer HIMMLISCHEN FÄHIGKEITEN: BEDINGUNGSLOSER LIEBE und LICHTARBEIT – ihre Brüder und Schwestern ERLÖSEN. Dies setzte aber auch voraus, dass sie sich ihrer HERKUNFT, ihrer MISSION und ihrer AUFGABE BEWUSST blieben… zumindest aber, dass sie von den nicht-inkarnierten HELFERN DES LICHTS erreicht und GEFÜHRT werden konnten, damit sie in ihrem niedrigeren Bewusstseinszustand ihr ZIEL nicht aus den Augen verlieren! Die Voraussetzung dafür war aber, dass ihre Chakren einigermaßen REIN blieben (siehe dazu „Die  Chakren des Menschen“ und „Die Themen der einzelnen Chakren„)!

Übrigens sehen nicht alle LICHTWESEN gleich aus: ADAM und EVA haben sich mehrere Male in jeweils anders aussehenden Körpern zur Verfügung gestellt, entsprechend dem Aussehen der Bewohner verschiedener Sterne, die darin inkarnieren wollten. Darum gibt es heute die verschiedenen Rassen der Menschen – entsprechend ihrer HIMMLISCHEN HERKUNFT. Und alle Menschenrassen sind gleich SCHÖN, gleich WERTIG und gleich HEILIG!

Die machtvollen dunklen Kräfte hassten und fürchteten jedoch das LICHT und setzten alles daran, die nach und nach immer zahlreicher werdenden inkarnierten Helfer ebenfalls abtrünnig zu machen: indem sie sie beeinflussten und in Versuchung brachten. Dies gelang nur zu gut, denn die inkarnierten ENGEL waren in der materiellen Welt unter dem schweren Druck der niedrigen Schwingungsfrequenz und den Anforderungen der Materie in ihrem Bewusstsein stark beschränkt. So ließen sich die meisten immer weiter vom LICHT trennen,  wurden selbst immer dunkler, fühlten sich immer kleiner, niedriger und unwürdiger und lebten bald in Angst und der damit einhergehenden Agressivität, bekamen Krankheiten und entwickelten KARMA. Sie ließen sich nun leicht verführen, wurden selbst machtgierig,  strebten nach Reichtum und wandten sich ganz dem irdischen Denken und den irdischen Genüssen zu. Bald hatten sie ihre Heimat, das LICHT, vergessen. Viele wandten sich selbst der Finsternis zu und wurden schließlich deren Sklaven.
Andere machten sich auf den langen Weg zurück – aber weil schon zuviel Dunkelheit sie vom LICHT trennte und sie ohne Hilfe nicht mehr von allein zurück konnten, mussten sie nun immer wieder inkarnieren, um sich allmählich zu LÄUTERN.
Dabei wurde ihnen vom LICHT immer wieder und zu jeder Zeit alle HILFE zuteil, die nur möglich war, und zwar in Form von ERKENNTNISSEN, WISSEN, GEBOTEN und LEHREN, auch in Träumen, sowie TÄTIGE HILFE und VORBILDERN (z.B. Religions-Stifter, Propheten, Jesus, Führung durch Kontakte, Durchsagen usw.).Die Anregung zur RÜCKKEHR der in die Finsternis gefallenen ENGEL konnte und kann immer nur von AUSSEN kommen durch ÜBERBRINGER, dies ist eine Gesetzmäßigkeit: So wie der Blütenstaub der Hilfe der Insekten oder des Windes bedarf, damit der Baum Frucht tragen kann, so bedarf auch die LIEBE DES HIMMELS auf der Erde eines Überbringers, damit die HERZEN befruchtet werden und die MENSCHHEIT FRUCHT trägt!Und auch das war zuvor von den HIMMLISCHEN PLANERN getestet worden: durch die BEDINGUNGSLOSE LIEBE der gesamten NATUR in Vorbereitung auf das KOMMEN DER MENSCHEN, auf die LIEBES-ÜBERWÄLTIGUNG der ERDE! Denn die Finsternis hatte diesen Planeten schon in Besitz genommen, als er noch ganz „neu“ war und es hier noch keine NATUR gab!
Und auch damals schon – wie auch jetzt wieder – gab es eine gemeinsame „Konzertierte Aktion“ aller LIEBES-Kulturen im Kosmos, und die unendliche VIELFALT der NATUR ihrer Heimatsterne und -planeten verwandelten die ERDE in einen BETÖREND SCHÖNEN GARTEN, von KOSMISCHEN GÄRTNERN aus allen Galaxien LIEBE-voll angelegt – und so ERFOLGREICH sie damals war, wird sie es auch jetzt wieder sein! Und auch jetzt wieder sind ALLE GÄRTNER hier, die ÜBERBRINGER DER BEDINGUNGLOSEN LIEBE, von wo immer sie auch  herkommen…

Die LICHTWESEN, die sich für eine ERDEN-Inkarnation zur Verfügung gestellt hatten, waren aus tiefster LIEBE und MITGEFÜHL freiwillig gekommen, aus dem Wunsch heraus, ihren Brüdern und Schwestern zu helfen – höchstes, freiwilliges OPFER aus LIEBE! Denn für ein LICHTWESEN gibt es nichts Schlimmeres, als aus so Hohen Schwingungen in die GOTT-ferne „Tiefe“ zu fallen!Mir selbst wurde bei meiner ERWECKUNG gezeigt, wie ich mich einstmals dazu entschied:
Ich stand, noch Kind, vor einem weisen, alten Priester, und Er fragte mich, „Wir sind hier so nah bei GOTT – bist Du Dir auch im Klaren darüber, worauf Du Dich da einlässt?“ Und in dem Moment WUSSTE und SAH ich die ganze Vorgeschichte: Es war von GOTTES Stimme ein Aufruf ergangen, dass sich Freiwillige zur Hilfeleistung bereit erklären mögen, weil die Menschen auf der ERDE sehr litten. Daraufhin waren viele Hohe Weiße WESEN zusammengeströmt… und ich fühlte in mir dabei mit großem Erstaunen eine UNAUSSPRECHLICH TIEFE LIEBE, wie ich sie in dieser Inkarnation zuvor noch nicht gekannt hatte, und hörte mich mit großer Festigkeit sagen, „JA“!

Alle Menschen, die je auf der ERDE lebten und immer noch leben, sind einst aus ähnlichem HERZENS-Bedürfnis heraus hergekommen: Aus tiefster LIEBE, tiefstem MITGEFÜHL mit ihren Brüdern und Schwestern – sie alle sehr hochschwingende WESEN von vielen Sternen und Planeten des unendlichen Universums, von WELTEN DES LICHTS, DER LIEBE… denn ENGEL leben nicht auf Wolken…

Eines Tages werden alle Menschen wieder REIN genug sein, um heimzukehren zum LICHT, aber mit einem reichen SCHATZ an Erfahrungen – und durch diese Erfahrungen kann ihr Hohes Bewusstsein, das zwar VOLLKOMMEN, aber nicht perfekt ist, LERNEN und WACHSEN – denn die gesamte SCHÖPFUNG ist IMMERWÄHRENDES WACHSTUM – wie auch GOTT selbst.
LICHTWESEN sind aber so KLAR in ihrem Denken, dass sie vor einer Planung schon genau alle Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten WISSEN, die aus der Durchführung dieser Planung entstehen könnten. Sie WUSSTEN also schon im Vorhinein, was sie auf der ERDE erwartete und was geschehen würde, und sie hatten die Wege über die ERDEN-Inkarnationen als Möglichkeiten eines enormen inneren WACHSTUMS für sich und Andere sehenden Auges und bewusst gewählt. Es waren dies Wege der extremsten Schmerzen und Leiden, des unvorstellbaren Entsetzens! Nur durch höchste LIEBE ist eine Seele dazu fähig – welch ein OPFER!

ADAM und EVA waren wesentlichster Teil des GÖTTLICHEN PLANS zur ERLÖSUNG der Finsternis, der bis in die Kommende Zeit hinein reicht. Seine Vollendung wird die Schaffung der LICHT-MATERIE durch den MENSCHEN sein, die Schaffung des LICHTKÖRPERS – Verheißung für das Kommende NEUE ZEITALTER – wodurch GEIST im physischen Körper aufsteigen und der Tod überwunden sein wird. Danach wird es den Tod nicht mehr geben, weil er überflüssig geworden ist.

Ihr seht also, dass die ERLÖSUNG der Finsternis wahrhaftig „von langer Hand“ vorbereitet wurde! Die Finsternis wird eines Tages wieder als LICHT ins LICHT zurückkehren. Schon vor einigen Jahren ist LUCIFER, der gefallene ‚LICHTBRINGER‘, wieder ins LICHT gegangen und auch viele andere der Dunklen Engel sind auf dem Weg der ERLÖSUNG, auf dem WEG zurück zu VATER-MUTTER, zu LICHT-LIEBE! Die verlorenen Töchter und Söhne kehren heim. Das „Böse“ ist also nicht fest und unabänderlich, ist nicht notwendiger Pol im Gleichgewicht zum LICHT – keineswegs! – weil LIEBE, weil LICHT als NICHT-POLARE SCHÖPFERKRAFT kein Gegenteil erfordern! Das „Böse“ oder „Finstere“ ist nur Möglichkeit! Diese niedrig-schwingenden Kräfte können durch Hohe Schwingungsfrequenzen: BEDINGUNGSLOSE LIEBE und LICHT in Höhere Schwingungen transformiert = in „GUTES“, LICHTVOLLES umgewandelt werden!Die Finsternis hat also Anteil am ERLÖSUNGSWERK der Menschheit. Nur durch das WISSEN um die Finsternis kann der Mensch das LICHT erkennen. Nur durch die Irrungen und Wirrungen seiner Inkarnationen, die immer wieder auftauchenden Fallstricke der Finsternis, durch Stolpern und Verstrickung in das Dunkle und  schließlich dessen Überwindung kann er sich wieder aufschwingen zum LICHT – in BEWUSSTHEIT, KLARHEIT und UNTERSCHEIDUNGS-FÄHIGKEIT, die nicht anders zu erlangen wären.
 Quelle: http://www.puramaryam.de/finsterplan.html
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s