Jesus Christus: „Tage der Ruhe und der Vorbereitung“

Jesus Christus:
Ich bin Jesus Christus, der Sohn, und grüße dich mit den Worten OMAR TA SATT. Ich bin jetzt bei dir, weil ich deinen Ruf vernommen habe. Doch lass mich dich zuerst mit meiner Liebe einhüllen und dich in mein Licht tauchen. Ich sehe dein Licht, spüre aber auch, dass du im Moment etwas anders empfindest. 

Heike Leandra:
OMAR TA SATT, lieber Jesus Christus, ich freue mich, dass ich dich bei mir spüren kann und mich deine Energie wie immer tief berührt.
Ja, du siehst richtig. Meine letzten Tage habe ich in einer seltsamen Neutralität verbracht, war auch immer mal wieder innerlich unruhig und dann wieder voller Kreativität. Und doch fühlt es sich so an, als ob Ruhe eingezogen ist, oder auch anders ausgedrückt, „Urlaubsstimmung“ herrscht. Alles scheint langsamer abzulaufen, eben ruhiger, anders kann ich das im Moment gar nicht beschreiben. Kannst du mir etwas dazu sagen ?

Jesus Christus:
Ja, so sieht es wohl für dich und für euch im Jetzt-Moment aus und du hast es schon richtig ausgedrückt. Dieser August mit seinen zwei Vollmonden und dem heutigen Neumond bringt zuerst einmal eine scheinbare Ruhe mit sich. Viele von euch werden das daran merken, dass sie in der Stille am leichtesten zu sich finden. Das sie sich zurück ziehen möchten, um vielleicht in der Natur die Wärme, die Sonne, die Sommerluft tief in sich einatmen zu können. Eure Systeme nehmen das Licht weiter in sich auf, deshalb, öffnet euch bewußt, wenn ihr die Sonne einatmet. Sicher habt ihr auch schon bemerkt, dass sich die Kraft der Sonne immer weiter verstärkt. Sie scheint ihr Licht auf eine klarere Weise mit euch teilen zu wollen, so wie ihr auch innerlich immer klarer werdet. Dieses Licht stärkt euch. Schwingt euch ein in die Akzeptanz dessen, was jetzt kommen wird. Nehmt dieses Sonnenlicht als Geschenk in euch und schickt eure Dankbarkeit hinaus. Fühlt tief in euch und lasst die Dankbarkeit überall hin fließen. Ihr werdet sehen, durch die Resonanz kommt sie zu euch zurück.

Was du mit Neutralität beschreibst, sind die Energien, die sich jetzt in euch integriert haben. Ihr schwingt in einer gewissen Ausgeglichenheit, was sich dann „neutral“ anfühlen kann, vor allem, wenn ihr an die Auf´s und Ab´s der letzten Wochen denkt.

Heike Leandra:
Und trotzdem diese Ruhe. Kann ich es so verstehen, dass sie uns darauf vorbereitet, was jetzt kommen möchte und dass ich Kraft tanken und meine Mitte stabilisieren soll ?

Jesus Christus:
Genau. Viele von euch spüren, dass sich große Veränderungen anbahnen, auch wenn kaum einer genau weiß, wie und wann es geschehen wird. Doch dass sie kommen, ist gewiß. Du fühlst schon ganz richtig, eure momentane Aufgabe besteht darin, euch immer wieder in euren Herzen zu zentrieren, hier in der Ruhe und Ausgeglichenheit und weiter im Vertrauen zu bleiben. Auch wenn sich für eure Augen oder besser Empfindungen wenig bewegt, Veränderungen finden weiterhin statt, auch und vor allem innerlich. Werdet deshalb nicht ungeduldig, alles hat seine Berechtigung, alles hat seine Zeit. Jetzt ist eine Zeit der vermeintlichen Ruhe, des „in sich Gehens“, des Zentrierens, des Vertrauens.

Ihr wißt, dass ihr all das in euch tragt, ihr wißt, dass immense Kräfte in euch wohnen, ihr spürt den Mut, die Liebe und euer uraltes Wissen in euch. Lasst es hervor kommen, so wie es zu jedem Zeitpunkt richtig ist, nehmt voller Freude eure Veränderungen an und sucht immer wieder den Kontakt mit uns. Ihr seht, eure Fragen dringen bis zu uns, wir helfen euch gern und beantworten sie euch, doch Voraussetzung dafür ist, dass ihr eure Herzen weit öffnet. Nehmt wahr, spürt unsere Schwingung und vertraut. Eure innere Stimme führt euch, jetzt, in dieser ruhigen Zeit ebenso wie später, wenn euer Licht noch intensiver gebraucht wird. Denn ihr seid hohe Lichter, die jetzt, in der entscheidenden Phase für das große Ganze und die Aufstiegsvorbereitungen, gebraucht werden.

Heike Leandra:
Ja, so fühle ich das auch und ich werde mich an deine Worte erinnern. Doch jetzt spüre ich wieder tief in meinem Inneren nach, gehe in mein Herz, lausche den Stimmen und nehme wahr, was sich dort zeigt. AN´ANASHA

Jesus Christus:
Genau das ist der Weg. Lasse mich dich (und euch, die hier meine Worte lesen) mit tiefer Liebe umarmen und spüre, wie nah wir uns sind. Sei gesegnet im Licht dieser Zeit.

AN´ANASHA Jesus Christus

Quelle: http://lichtperlen.wordpress.com/

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s