St. Germain: „Ankunft im Friedensreich“

Geliebte Kinder Gottes!

Frieden sei mit euch, Frieden ist mit euch. Ich bin es, der Friedensbringer der neuen Zeit ASANA MAHATARI

Der Menschheit bisher bekannt als Meister ST.GERMAIN, der unsterblich über Jahrhunderte dieser Seinsebene, im Verbund mit vielen Geschwistern aus dem Licht, die Meisterschaft über diese Ebene erlangt haben, Licht zufließen ließ.

Nun bin ich erneut einer von euch, Mensch, um meine begonnene Arbeit mit den Menschen und mit der Welt fortzusetzten und zu vollenden.  

Ich bringe den ewigen Frieden, das ist mein Geschenk an diese Welt und dieser Friede wird weit über diesen Planeten hinausgetragen, denn wahrlich:

Wo eine Welt den Frieden findet, werden viele Welten in diesen Sog eingespeist.  

Geehrte Menschen! Ist das Friedensreich in euch eingekehrt?

Habt ihr in euch selbst, mit euch selbst und mit der Welt Frieden geschlossen?

Seid ihr im Friedensreich, das ihr in eurer geklärten Seele vorfindet, angelangt?

Fragt euch dies und so ihr Unfrieden entdeckt, geht diesem auf den Grund, denn die neue Welt wird nur von Menschen erbaut, die in sich selbst ruhen und mit sich selbst in Frieden leben.

Ihr beklagt euch über die Kriege in der Welt, über Zerwürfnisse in eurer Umgebung, doch fragt ihr euch auch, „wo führe ich selbst, in mir selbst noch Krieg oder wodurch bin ich in den Unfrieden zu treiben?“

Ja, ich sage euch: Nur ein friedfertiger Mensch kann für diese neue Zeit einen wertvollen Beitrag leisten, denn wer jetzt– in der Zeit der großen Entladungen – aus unerlöster Eigenangst heraus mit Hass reagiert, der verbündet sich erneut mit jenen Kräften, die er längst hinaus gebeten glaubt. Echter, wahrhaftiger, tiefer innerer Frieden, das ist der Punkt, den es zu erlangen gilt.

Nicht gemeint ist ein „Scheinfriede“, der nur durch das Verdrängen der Dinge möglich ist und der äußerst brüchig ist, denn beim kleinsten Anlass findet sich solch ein Mensch auf der Seite der Finsternis ein, da die unerlösten Themen eines Wesens, immer den tatsächlichen Grad an Bewusstheit aufzeigen.

Das heißt, heute leben viele Menschen im scheinbaren Frieden mit sich selbst und mit der Welt. Sie tun so, als wären sie über jedes Ereignis erhaben und schmücken sich mit der Sanftheit, die die Friedensschwingung ausstrahlt. Jedoch beim geringsten Anlass wird dieser „Frieden“ verlassen und solche Menschen kommen nur schwer weiter bei ihrer Evolution ins Licht.

Wisset bitte: Auch dieser Selbstbetrug findet in dieser Zeit des Lichts kein Versteck mehr, um unerkannt zu bleiben. Euch rate ich, bitte blickt dahin wo es „weh tut“, dahin, wo ihr einen seelischen oder psychischen Schmerz fühlen und empfinden könnt, denn die Lösung eurer Blockaden ist sehr oft mit Schmerz verbunden, ehe nachhaltiger Frieden eintreten kann.

Warum aber der Schmerz, möchtet ihr fragen? Dieser entsteht dadurch, da ihr euch weigert hinzublicken. Diese Verweigerung erzeugt Angst und Schmerz. Die Lösung ist: Mutig wie unverwandt und direkt in das Thema einzutreten und es im Angesicht der Erkenntnis zu erlösen. Das Prinzip der Transformation muss verstanden werden, ehe ihr erwarten könnt, euch zu transformieren:

1.) Mutiges, unverwandtes Hinblicken.

2.) Den Schmerz annehmen.

3.) Den Schmerz auf den Grund gehen, die Ursache entdecken.

4.) Der Schmerz löst sich auf.

5.) Auf zum nächsten Thema.

Jedes Verdrängen und Vertuschen hat heute eine sehr kurze Halbwertzeit, denn ehe die Welt, der Planet Erde,  vollständig ins Friedensreich eingeht, gehen ihr die Menschen voraus.

Geehrte Menschen! Transformation bedeutet Frieden finden. Fühlt ihr welcher Friede mit euch ist, jetzt,  da ihr hier mit uns versammelt seid? Und fühlst du es, der du diesen Zeilen wo und wann auch immer – in deinem Jetzt – bis hierher gefolgt bist?

Diese Qualität gilt es tagtäglich zu erreichen und zu halten. So ihr Momente des Unfriedens in euch selbst wahrnehmt, klärt das und stellt euch erneut in die Mitte, ins Zentrum eures Wesens, eurer ewig lebendigen Seele.

Am Ende der Transformation ist alles Alte aus euch entfernt.

Eine gelungene Transformation erkennt ihr daran, dass zuallererst ihr selbst euch nicht mehr erkennt, und dass euch in der Folge vertraute Menschen als fremd erleben.

 Dann ist das „Mensch-Sein“ überwunden.

Und dahin führt euch nun das göttliche Licht und führen euch die Lichtqualitäten, die wir Meister repräsentieren.

Also fassen wir zusammen:

a.) Es gilt das Friedensreich in euch selbst zu etablieren.

b.) Dazu gilt es jedes Angebot eines „Scheinfriedens“ zurückzuweisen.

c.) Nähert euch euren Ängsten und Schmerzen, indem ihr mutig und unverwandt, direkt auf diese hinzu geht.

d.) Ruft das Licht! Ruft die Meister! Jedoch nehmt Abstand davon, so ihr nur halb dabei seid.

Ihr sagt: „Ja, schließlich sind wir ja alle nur Menschen.“ Durch diesen weit verbreiteten Irrtum, entschuldigt ihr Verfehlungen oder dies und jenes.

Wie wollt ihr, so ihr diesen Zugang zu euch selbst habt, eure Göttlichkeit erlangen? Es ist unmöglich, findet ihr nicht auch?

Heute sind wir exakt in der Zeit-und Lichtqualität angelangt, in der ich die Menschen hier und jetzt auffordere, alles für euch gemeinhin „Menschliche“ abzulegen.

Seid die Götter, die ihr seid und degradiert euch nicht länger zu schwächelnden menschlichen Wesen, die sich ausschließlich durch die eigenen Begrenzungen erfahren.

Solange ihr wie ein Mensch denkt, sprecht, fühlt und handelt, solange bleibt ihr Mensch; mit allen Attributen, die das dreidimensionale Menschsein ausmacht.

Sich erheben heißt, den Kokon des Menschseins zu verlassen und den Flug zum Himmel, als in Gott verwandelt anzutreten.

Bitte hebt diese Selbstbegrenzungen jetzt auf! Dem Menschen ist wenig möglich, erst ein in seine Göttlichkeit erwachter Mensch, bringt alles zustande.

Heute gilt es für euch, die nächst höhere Ebene des Seins zu betreten, diese in euch zu verankern und nie wieder zurückfallen, auf die menschlichen Prägungen, die euch am Erdenboden halten, nicht aber mit Mutter Erde in Liebe verbinden.

Überwindet alles Menschliche und seid die Liebe, das Licht und der Weg. Weniger ist heute zu wenig.

Und ich höre Stimmen: „Aber wie das anstellen? Ist das nicht zu viel verlangt?“

Ich sage euch: Zu viel verlangt wäre, so euch die geistige Welt des Lichts, so euch der Himmel diese Wahrheit – worauf es jetzt ankommt – vorenthalten würde!

Sobald ihr euch aus der alten Denkweise befreit – das ist immer derart – ist das Akzeptieren des Neuen ein Kinderspiel.

Und auch das ist das Wesen der Transformation. Je öfter und tiefer ihr diese bewirkt, je mehr „gut gehütete Geheimnisse“ ihr in euch selbst entdeckt und erlöst, desto leichter wird es. Transformation, hat man damit erst begonnen, wird leichter und leichter, da man aus den Erfolgserlebenissen direkt Kraft schöpft, und nicht schwerer, wie viele annehmen.

Darum geht es nun. Ihr sollt in euch selbst Frieden finden! Dann sind wir ein unbesiegbares Team – die Ebenen des Lichts mit den im Friedensreich angekommen Menschen.

Und ich bin als Mensch geboren worden, um euch diese Wahrheit zu lehren, denn wahrlich:

Ein Erwachter vergisst wer er war und er weiß, wer er seit Anbeginn der Zeit ist.

Es gilt die nächsten Schritte zu tun. Und je eher ihr damit vertraut werdet, desto eher werden sich die „Gewitterwolken“, die nun auf der Bühne der Welt auftreten,  verflüchtigen.

SHALOM

Somit sind wir bei diesem Teil der heutigen Botschaft angelangt.

„Je näher der Frieden ist, desto weiter scheint dieser entfernt zu sein!“

So erleben viele Menschen diese Zeit. Während euch der Himmel unentwegt das Friedensreich verkündet, tun sich im Weltgeschehen neue Konflikte auf und ein Krieg größeren Ausmaßes bahnt sich an. Dazu gebe ich wie folgt:

1.) Bleibt immer im Vertrauen.

2.) Haltet euch von allen Angstszenarien fern.

3.) Wisset: Die Dunkelkräfte verfügen nur noch über eine brauchbare Waffe. Es ist die Angst – euch in Angst zu halten oder in die Angst zu bringen.

4.) Alle anderen Waffensysteme, die diesen Planeten insgesamt schädigen könnten, werden zeitgerecht – was bereits seit Jahren geschieht und was für die Kräfte der Finsternis eine Tatsache ist – von uns den Lichtwesenheiten aus der Feinstofflichkeit, deaktiviert!

5.) Vertraut und geht euren Weg der Transformation konsequent und unbeeinflusst weiter, denn genau daran möchte man die Menschheit hindern. Daher streut die Propaganda derart viel Angst in die Welt und über den Äther.

6.) Der Schleier zwischen der Illusion und der Wirklichkeit war niemals transparenter als jetzt, jedoch war die Gefahr dieser Illusion erneut zu erliegen, ebenso niemals höher als jetzt.

Warum? Da Welten und unterschiedliche Ebenen von Zeit und Raum ineinander übergreifen und das kann für Verwirrung sorgen.

Daher fordere ich euch auf zu sprechen:

ICH…(nenne hier deinen Namen) VERFÜGE KRAFT MEINES GÖTTLICHEN BEWUSSTSEINS, DASS NUR LICHTVOLLE UND VON GOTTES GNADE ANGELEITETE ENERGIEN ZU MIR GELANGEN. ALLEN ANDEREN KRÄFTEN IST JEDER ZUTRITT ZU MEINEM WESEN VERWEHRT! ICH BIN DAS ICH BIN. SUREIJA OM ISTHAR OM.

Sprecht diese Verfügung so ihr in einer Angelegenheit Klarheit braucht. Sprecht sie, bevor ihr mit der Arbeit daran beginnt.

Bedeutend ist heute, und damit gelangen wir an das Ende dieser Botschaft, dass ihr von „Störfeldern“ frei bleibt, damit ihr unbehindert euren Weg ins Licht fortsetzten könnt.

Wenn Menschen erwachen, werden jene Kräfte nervös, die diese Menschen seit Äonen an ihre „Schlafmaschinen“ angeschlossen haben.

Und dieser Zeitpunkt ist heute erreicht. Daher – VERTRAUT.

Das Reich des ewigen Friedens ist angebrochen. Noch ist viel zu tun. Das bleibt immer derart, jedoch die Arbeit im Garten Eden wird mit jedem Tage, an dem ihr eurer Göttlichkeit näher rückt, leichter.

VERTRAUT.

Wir nehmen euch keine Lasten ab, ja, denn so ihr ermüdet, tragen wir euch mitsamt der Lasten weiter, bis ihr euren Weg von selbst fortsetzen könnt.

Viele Botschaften werden noch folgen, viele Wunder werdet ihr erleben. Für ein Wunder allerdings seid nur ihr selbst – ein jeder für sich selbst – verantwortlich:

Für das Wunder eurer Wiedergeburt in Gott.

Ich erwarte euch an der Schwelle ins Licht, ich nehme euch die Angst, ich mach euch Mut;

die Herrschaft des erwachten Menschengeschlechts hat begonnen, die Ankunft im Friedensreich ist nah.

In der unendlichen Liebe, die ich bin – Dein Freund von Zeit zu Zeit und bis in alle Ewigkeit

ASANA MAHATARI Ihr kanntet mich bisher als ST. GERMAIN

Quelle: http://lichtweltverlag.blogspot.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s