Ashtar zur aktuellen Zeitqualität

Geliebte Schwester, geliebter Bruder auf Erden,

es grüßt Dich Ashtar. Die Wellen des Wandels werden immer stärker fühlbar. Während des wirtschaftliche und politische System zerfällt, erlebst Du dies auch in Deinem persönlichen Leben. Lange Zeit haben sich die Systeme auf Erden – im Kleinen wie im Großen – durch eine Vereinbarung aller Menschen auf Erden auf diese Konzepte halten können. So hast Du geschaut, wo Dein jeweiliger Platz in diesem Konzept und System ist und hast versucht, eine sichere, stabile Position zu finden. Und weil die Systeme Sicherheit und Stabilität lange Zeit versprachen, hast Du dafür gerne den Preis gezahlt, Deine innewohnende Göttlichkeit nicht zu nutzen. Jetzt, wo dieses Versprechen der Stabilität und Sicherheit nicht mehr eingelöst werden kann, brechen immer mehr Menschen auf Erden aus ihren Positionen aus. Das bringt die Systeme noch weiter ins Wanken. Dieser Ausbruch aus einer Position innerhalb des Gefüges geschieht auf verschiedene Art und Weise, mal durch Protest, mal durch spirituelle Entwicklung und eine Rückverbindung mit der innewohnenden Göttlichkeit.

All dies, was im Großen im Gange ist, ist auch in Dir persönlich und Deinem Leben in Gange. Durch den Zerfall kommt überall Bewegung. Bewegung in etwas Neues, was sich noch formen wird. Diesen Prozess kennst Du seit Anbeginn Deiner Existenz. Formen bilden sich und lösen sich wieder auf, bilden neue Formen und lösen sich wieder auf usw.

Ein Konzept besteht aus Regeln und Gesetzen und setzt eine begrenzte Sichtweise voraus. Die Sichtweise und der Blickwinkel auf Erden war und ist immer noch sehr begrenzt. Um in die dichte Energie einzutauchen, hast Du Deine inneren Sinne verschlossen. Dafür haben sich die äußeren Sinne gebildet und es fand eine Ausrichtung nach Außen statt. Da der Blickwinkel der äußeren Sinne sehr eingeschränkt ist, waren auch die Gesetzmäßigkeiten der Konzepte und Systeme sehr begrenzt. So wurde auch dem Wirken Deines schöpferischen Wesens enge Grenzen gesetzt. Es wurde quasi für lange Zeit auf Erden ausgeschaltet. So hast Du erfahren, wie es ist, blind zu sein, taub zu sein. Angst wurde geboren. Auch jede Handlung eines Täters, der sich über andere erhebt und ihnen Schaden zufügt, basiert auf Angst. Liebe war nicht mehr der Maßstab für Gedanken, Worte und Handlungen. Der Geist wurde eingesperrt und vom rationalen Verstand ersetzt. Der Geist ist nach innen gerichtet und mit der Liebe des Schöpfers in Dir verbunden. Der rationale Verstand ist nach außen gerichtet und mit der Angst und Enge verbunden. Alles, was in dieses enge System nicht hinein passt wurde zum Feind erklärt. So wurden Messinstrumente erfunden, die nur sehr begrenzt etwas erforschen können. Auch der Wissenschaft auf Erden wurden enge Regeln und Gesetze gesetzt. Alles was nicht in dieser Enge Platz nehmen wollte, wie Ideen, die über die Begrenzung hinaus gingen und etwas von der Wirklichkeit in Eure Systeme brachten, wurde zum Feind erklärt. Das Feindesbild ist aus der Angst auf Erden entstanden. So erlebst Du Dich selbst in so manchen Situationen als Deinen eigenen Feind. Das karmische Gesetz von Ursache und Wirkung, dass im Universum mit Liebe betrachtet wird, wurde auf Erden mit Strafe und Unrecht verbunden.

Mit jedem Einfließen von Energien aus der Wirklichkeit, sei es von der Sonne oder aus anderen Bereichen im Universum, kommt Licht in Eure Systeme. Dieses Licht macht all das, was ich Dir gerade mitgeteilt habe, sichtbar. So erweitert sich die Wissenschaft und nimmt neue Möglichkeiten hinzu, um neue Erklärungen und Zusammenhänge zu erforschen und dies in allen Bereichen des Lebens. Sei es in dem Bereich der Heilung, dem Bereich der Erforschung des Universums usw. Diese Erweiterung findet schon seit längerem auch in Dir statt. Auch Du hast mitunter neue Ideen, neue Gedankenformen und erfährst durch die Verbindung nach Innen eine andere Art von Sicherheit und löst Dich aus der Enge des Systems. So bewirken mehrere Faktoren den Zerfall der Systeme auf Erden, die Bewegungen auf der Sonne, kosmische Energien aus anderen Dimensionen, Menschen auf der Erde, die erwachen und sich aus der Enge der Systeme lösen. In so einem Prozess, geschieht diese Bewegung des Zerfalls aber auch in Deinem persönlichen Leben. Auch da verlieren die alten Konzepte an Bedeutung. Und so gilt dies für alle Konzepte und Gedankenformen auf Erden. Sie sind auf Gedanken der alten Gesetze und Regeln auf Erden aufgebaut. Vielleicht bemerkst Du gerade, dass die astrologischen Vorhersagen für Dich keinerlei Gültigkeit mehr haben. Wenn wir hier in der Dimension, wo ich mich aufhalte, astrologische Berechnungen anstellen, so berücksichtigen wir das Innen genau so wie das Außen. Wir schauen zurück und vor in die Zeit und vieles mehr. Auch sehen wir uns sehr viel mehr Planeten an, als die Astrologen auf der Erde. Dies nur um Dir eine Idee zu geben, dass vieles nicht so ist, wie es scheint. Ich möchte aber noch betonen, dass es viele gute Astrologen auf Erden gibt, die ihre Intuition mit einbeziehen und dadurch eine Hilfe für viele Menschen sind.

Letztendlich geht es zur Zeit darum, dass sich alle Konzepte auf Erden – im Großen wie im Kleinen – auflösen, weil ihre Begrenzung nicht mehr stimmig ist. Wenn Du Dich mit Deinem größeren inneren Schöpferwesen wieder verbinden möchtest und damit wieder mit seinem Sehen, Hören, Verstehen Fühlen, dann ist es notwendig, Dich von Deinen alten Konzepten und Begrenzungen zu lösen. Du findest dafür eine Sicherheit in Dir, die keine Grenzen und Bedingungen kennt.

Zur Zeit lösen sich alte Formen auf. Neue Formen entstehend bereits, da wo Platz für sie ist. Formen entstehen auf Erden aus Gedanken und Emotionen. Die alten Formen aus dem rationalen Verstand und aus der Angst. Die neuen Formen aus dem Geist und der Liebe.

Es wird bis zum Ende dieses Jahres immer mal wieder kraftvolle Bewegungen auf der Sonne geben und kraftvolles Einfließen von kosmischer Energie aus verschiedenen anderen Dimensionen. All dies soll Dir bei Deinem Erwachen und der Befreiung Deines innewohnenden Schöpfers helfen. So lasse die Angst vor dem momentanen Geschehen und vor der Ungewissheit vor dem, was kommt, los. Die Angst hält den Schöpfer in Dir gefangen. Ungewiss fühlt es sich für Dich deshalb an, weil es keine Dir bekannten Regeln und Gesetze gibt, die Dir erklären, wohin die Reise geht. Diese Erklärungen liegen außerhalb der bekannten Regeln und Gesetze auf Erden, die den Schöpfer in Dir gefangen gehalten haben. Wenn Du ihn befreist, dann wird er wieder wirken. In Deinem Leben und im Leben Aller auf Erden. (Mit Schöpfer ist auch die Göttin gemeint. Anmerkung von Blandina)

In tiefer Liebe verneige ich vor Dir.

Ashtar

durch Blandina soya shivi Gellrich

Quelle: http://www.licht-der-seele.net/botschaften/

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s