Zeitqualität Oktober 2012 – Chuck Spezzano

Während der September uns für das verbleibende Jahr 2012 Hinweise gab, verdichtet sich im Oktober die eigentliche Thematik. Wenn ihr das, was euch gezeigt wird, nicht mögt, bietet dieser Monat die Möglichkeit, den Kurs zu korrigieren.

Immer, wenn ihr leidet oder euch in Problemen verfangen habt, seid ihr nicht im Tao. Ihr seid den Zielen des Egos, statt dem Willen Gottes gefolgt. Gottes Wille für euch ist das Glücklichsein. Doch wenn ihr in das Ego investiert habt, blockiert ihr damit die Gaben, die Gott für euch bereithält.

Die Geschwindigkeit der Bewusstwerdung hat so sehr zugenommen, dass große Abkürzungen möglich sind und viel Zeit gespart werden kann. Was solange nur in Jahrzehnten bzw. Lebenszeiten möglich gewesen wäre, braucht mitunter nur noch Minuten.

In diesem Monat kann euch eure menschliche und spirituelle Bestimmung offenbar werden. Die spirituelle Bestimmung ist das Erleben des eigenen Selbst als unbegrenzter Geist, als Licht und als Liebe, als Teil von Gottes Gewahrsein, als Kind Gottes, als Sein im Sein. Ein Aspekt der menschlichen und der spirituellen Bestimmung ist, eine Brücke zwischen Himmel und Erde zu sein. Die menschliche Bestimmung umfasst, dass ihr das lebt, wofür ihr hierhergekommen seid – Heiler, Führungskraft, Visionär, Mutter, Mystiker usw. zu sein. Jeder ist gekommen, um friedfertig, glücklich und ganz zu sein. In eurer Ganzheit erkennt ihr eure Heiligkeit.

Ein weiterer Aspekt des Oktobers ist die Fülle der Gaben, die euch von eurem eigenen Geist und vom Himmel zufließen. Es sind uralte und seltene Gaben, die angeboten werden, um dem Planeten eine leichte Geburt und einen leichten Übergang, der immer noch vor uns liegt, zu ermöglichen. Es gibt keine Probleme und keine Herausforderungen, in denen die Lösung selbst bzw. die Gaben zur Lösung nicht schon enthalten sind. Ihr findet die Lösung sowohl in eurem eigenen Bewusstsein als auch in den Gaben des Himmels. Die Gaben lösen die Probleme, führen zum Flow-Erleben und bringen Leichtigkeit. In eurem Bewusstsein warten tausende Gaben darauf, ihr Potential zu entfalten, und es steht euch frei, die Tür zu den Gaben jederzeit zu öffnen. Ihr habt alte  und uralte Türen zugeschlagen, weil ihr Angst davor hattet, das Licht zu sein. Der Schmerz der Trennung galt als Entschuldigung dafür, dass ihr euch von den Gaben, der Lebensaufgabe und der Bestimmung abwenden konntet.

Doch jetzt seid ihr erneut aufgerufen, das Licht zu sein, anstatt euch zu verstecken oder Opfergeschichten als Ausrede zu benutzen, um vor euch selbst und eurer Bestimmung davonzulaufen.

Die Entfaltung der Dinge wird sich auch im Oktober weiterhin beschleunigen. Achtet darauf, dass Themen an die Oberfläche drängen, um geheilt zu werden. Seid nicht bestürzt darüber, wenn alter Schmerz in der Verkleidung von neuen Themen auftaucht.

Erkennt, dass alles, das nicht zu eurem Glücklichsein beiträgt, ein Fehler ist, den ihr selbst begeht und den ihr zu heilen aufgerufen seid. Natürlich sind auch die anderen aufgerufen, sich zu verändern. Doch wenn nur sie sich ändern würden und ihr so bleibt, wie ihr seid, kommt irgendwann die Zeit, in der auch ihr eure Themen angehen müsst, und wahrscheinlich wären sie bis dahin um einiges größer als jetzt. Ihr könnt die Themen auch jetzt mittels Akzeptanz, Vergebung, Loslassen, Vertrauen, Integration und Kommitment heilen.

Dies ist die Zeit, in der die Umsetzung der Idee, dass „Freunde Freunden helfen“ die Welt heilt. Dadurch wird die kommende Geburt leicht, und sie ermöglicht euch, alle Probleme zu lösen. Jedes Mal, wenn ihr leidet oder ein Problem habt, gibt es andere, die noch dringender der Hilfe bedürfen. Wenn ihr ihnen helft, verschwindet euer Schmerz bzw. euer Problem entweder ganz oder zumindest eine Schicht davon. Wenn nur eine Schicht abgetragen wird, könnt ihr euch erneut die Frage stellen: „Wer braucht meine Hilfe?“. Ihr könnt diese Frage solange wiederholen, bis ihr frei seid und euer Leben wieder leicht ist.

Im Oktober geht es darum, um die Ernte und um den Himmel zu bitten. Die Ernte füllt die menschliche Ebene, und der Himmel füllt die spirituelle Ebene. Setzt euch eine starke Absicht und wünscht euch von ganzem Herzen, dass sie in Erfüllung gehen mag. Wenn ihr euch nur auf einen Aspekt konzentrieren wollt, könnt ihr den Himmel in euer Bewusstsein einladen, denn der Himmel enthält auch die Ernte. Ladet in euren Meditationen und ruhigen Momenten die Stille des Himmels ein. Sie wird euch das Erleben großer Freude und Selbstliebe bescheren und das Gefühl der göttlichen Präsenz schenken. Gebt eurem Wunsch viel Kraft. Den Rest erledigt der Himmel. Entspannt euch, seid offen und bereit, zu empfangen. Eure Empfangsbereitschaft verhilft euch zum höheren Bewusstsein und zum Erfolg.

In der ersten Oktoberwoche geht es um die Zerstreuung der Kraft bzw. darum, in zu vielen Richtungen gleichzeitig unterwegs zu sein. Die Ziele sind zu zahlreich. Um effektiv und erfolgreich zu sein, gilt es das loszulassen, was nicht länger wahr ist und sich der Wahrheit neu hinzugeben.

Die zweite Woche beinhaltet freudiges Zusammenkommen. Die Freude ist ein Anteil der Liebe.

In der dritten Woche gibt es Gute Zeiten im Überfluss sowie Süße, Spaß und in Gesellschaft sein.

Die vierte Woche bietet die Möglichkeit, mit der sexbesessenen Gesellschaft umzugehen. Es geht um die eigene übertriebene bzw. in manchen Fällen unterdrückte Sexualität. Ihr habt das Seelenversprechen abgegeben, dass die Sexualität durch euch zur Natürlichkeit und zur Unschuld zurückfinden kann, und dieses Versprechen ist von wesentlicher Bedeutung, da es für die Welt förderlich ist. Sexuelle Muster und das Drehbuch des Lebens stehen in direkter Korrelation.

Das Thema der letzten Oktobertage und der ersten Novembertage ist das Delegieren. Durch das Delegieren kann viel mehr erreicht werden.

Möge euer Leben voller Segen und Ernte sein und möge der Himmel in eurem Herzen und in eurem Geist Einzug halten.

Chuck Spezzano
Nightlight Newsletter
Oktober 2012
Essen, Deutschland

Quelle: http://www.pov-int.eu/nlarchiv/oktober-2012/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s