Jeshua: Kommunikation mit deiner Seele

Liebe Freunde, ich bin Jeshua (Jesus). Ich bin bei euch. Meine Energie verbindet sich mit eurer; fühlt sie um euch und in euch. Ich bin euch nicht fremd. Wir sind einander vertraut – fühlt diese Vertrautheit.

Die Christusenergie ist euch nicht fremd. In eurem Herzen ist eine Flamme, eine Inspiration, eine Sehnsucht, und auch ein Wissen, dass dies das Leben und die Zeit ist, in der ihr euer Christuslicht hier auf Erden verkörpern wollt. Ihr habt lange Zeit auf diese Gelegenheit gewartet.

Ihr habt diesen winzigen Funken viele Lebenszeiten lang in euch getragen, und nun fühlt ihr, dass eine neue Gelegenheit gekommen ist. Einer der Gründe, warum ihr zu dieser Zeit auf der Erde geboren werden wolltet, ist das Versprechen dieses Funken, zu einer Flamme anzuwachsen, die für euch und andere klar erkennbar ist.

Die Sehnsucht, die euch hierher gebracht hat, verlangt danach, ein Kanal – in welcher Form auch immer – für die göttliche Seelenenergie in euch zu sein und zu dieser Lebenszeit auf Erden erkannt zu werden. Ihr möchtet euch vom Lied eurer Seele dahintragen lassen. Ihr möchtet euch erinnern, was ihr über die äußere Form eures Erdenlebens hinaus noch seid.

Jeder von euch erwirbt während seines Aufwachsens Meinungen und Glaubenssysteme über sich selbst. Ihr absorbiert Ideen und Bilder eurer Eltern, Familie, Freunde, Schulen etc. Ihr fangt an, bestimmte Rollen zu spielen, ohne sie in Frage zu stellen, und bald entwickelt ihr etwas, das „Persönlichkeit“ genannt wird: eine Zusammenstellung von Verhaltensweisen, Gewohnheiten und Gedanken.

Aber an einem gewissen Punkt während des Erwachsenwerdens meldet sich noch etwas anderes in euch. Zuerst ist es nicht mehr als ein Flüstern; eine Erinnerung, die ihr nicht zuordnen könnt; ein Wissen, dass ihr mehr seid als nur das, was durch die Welt um euch herum festgelegt wurde. Da ist etwas Tieferes, eine Schicht, die nicht vom menschlichen Intellekt erfasst und verstanden werden kann. Hier liegt euer Herzstück, jenes, das der irdischen Sphäre vorausgeht und sie überdauert – eure Seele.

Wenn eure Seele auf Erden inkarniert, hat sie bereits eine Geschichte. Die Seele trägt alle Arten von Eindrücken aus anderen Leben und Erfahrungen aus dem Kosmos in sich. Ihr seid kein unbeschriebenes Blatt, wenn ihr geboren werdet; ihr habt während eurer vorherigen Existenzen bereits Weisheit erworben.

Ihr kommt in dieses Leben, um etwas zu geben; ihr seid bereits zum Zeitpunkt eurer Geburt eine einzigartige Blume. Und das Leben ist dazu da, diese Blume lebensfähig und sichtbar zu machen; sie vollständig erblühen zu lassen. Jedoch könnt ihr aufgrund der Einflüsse während eurer Jugend für lange Zeit daran gehindert werden, diese Blume zu entfalten. Ihr versucht euch dem anzupassen, was von euch verlangt wird, und diese Anpassung bereitet euch oft Schmerz, denn ihr beraubt euch selbst dabei.

Äußere Kräfte können sehr zwingend und bestimmend für euch sein. Ihr alle, die ihr jetzt hier seid oder dies lest, möchtet euch selbst von diesen Kräften befreien. Der Druck aus eurer Umwelt versucht euch zu beeinflussen und zu definieren und hält euch unter Kontrolle, aber wie ein Schmetterling, der aus seinem Kokon kriecht, möchtet ihr euch selbst von diesen äußeren Kräften befreien. Und was ist das, von dem ihr so getrieben werdet? Es ist eine Erinnerung, eine Einflüsterung, ein Wissen, das anfangs nur sehr schwach ist und seine Erfüllung in der sichtbaren Welt nicht finden kann, sondern nur in der Tiefe eures inneren Seins.

Dort drinnen wagt ihr immer noch zu träumen; dort drinnen wisst ihr manchmal ganz genau, wer ihr seid. Manchmal reist ihr in euren nächtlichen Träumen buchstäblich nach Hause, um aus einer Quelle zu trinken, die so lebendig, vertraut und so rein ist. Wenn ihr dort seid, könnt ihr euch nicht vorstellen, wie ihr jemals hattet vergessen können – und doch ist es so. Ihr habt euch selbst in eurem Leben auf der Erde verloren, hauptsächlich deswegen, weil Angst, Urteil und Negativität in der Welt so weit verbreitend sind.

Wegen ihrer eigenen Machtlosigkeit vermitteln Eltern und Lehrer ihren Kindern oft kein Vertrauen in sich selbst und in ihre inneren Ressourcen – vergebt ihnen dies. Sie sind den Einflüssen dieser Welt genauso zum Opfer gefallen; sie haben sich zum Teil den auf der Erde vorherrschenden Illusionen gebeugt.

Aber ihr seid hierher gekommen, um diese Illusionen zu zerschlagen; dies macht euch zu Lichtarbeitern. Jemand, der dabei helfen möchte, das Bewusstsein auf Erden zu verändern, sodass die Menschen wieder anfangen können, an ihre eigene einzigartige Kraft zu glauben – die Seele, die ihre irdische Persönlichkeit transzendiert – und daraus ein Lied macht.

Ihr seid mutig. Andererseits wurdet ihr durch den Verlust eurer Wesensart in dieser Realität verwundet, und diese schmerzvolle Erfahrung wird Teil eures Lebensweges. Aber ihr habt den Weg ins Innere gefunden, indem ihr auf das Flüstern eurer Seele gehört habt.

Manchmal ist es schwer wirklich zu vertrauen, denn ihr fühlt den Zug der alten Gedanken, die euch kleinhalten wollen; die Gefühle der Unsicherheit und des Zweifels. Und tatsächlich, als Kind habt ihr gelernt, dass diese Gefühle richtig und wahr sind: bleib klein; stich nicht hervor; verhalte dich nicht seltsam; denk nicht über die Norm hinaus; passe dich an; sei ein braver Bürger; sei ein liebender Partner und ein guter Vater oder eine gute Mutter; sei verantwortungsvoll.

Und diese scheinbar hohen Werte halten euch allzu oft klein und verlangen von euch, eure Originalität zu verbergen. Aber sobald ihr einmal angefangen habt, nach innen zu gehen, könnt ihr nicht mehr zurück. Ihr könnt eure Einzigartigkeit nicht länger ignorieren, eure Stärke, euer Anderssein, und dies löst in euch Angst aus: „Wenn ich der Stimme meines Herzens folge, dem Schrei meiner Seele, werde ich nicht zu einem Außenseiter, wird man mich nicht meiden? Wer wird mich lieben, wer wird mich akzeptieren? Werde ich noch willkommen sein?“

Ich sehe diesen Zweifel in euren Herzen, und ich bitte euch, zuerst darüber nachzudenken, wer ihr seid: dieser andere Teil, der von dem vorgetretenen Pfad abweichen will; der weiter nach innen gehen möchte; der sich an etwas erinnert: ein Heimweh, eine Sehnsucht. Fühlt diese Energie des „ich“, dieses anderen Teils von euch. Heißt es auf Erden willkommen, und fühlt die Kraft und Weisheit dieses Teils von euch. Es ist eure Seele, die hier spricht, die euch euer ganzes Leben lang an der Schulter angetippt hat und um eure Aufmerksamkeit fleht.

Die Seele spricht nie mit Zwang oder Beurteilung, mit Strenge oder Drohungen, so wie die Stimmen der Autorität. Die Seele flüstert, lädt ein, spricht mit Freude: „Wäre das nicht schön, wäre es nicht wundervoll und inspirierend, dies zu tun?“ Oft habt ihr Angst, dieser Stimme zuzuhören. „Kann das wirklich sein? Darf ich dann das tun, was ich wirklich, wirklich gern tun möchte?“ Die Seele spricht eine völlig andere Sprache als ihr sie gewohnt seid.

Die Seele stellt keine äußeren Machtansprüche an euch; die Seele dient euch. Das hört sich für euch komisch an, denn ihr seid gewohnt zu denken: „Ich muss meiner Seele dienen, meinem höheren Anteil“. Aber sie dient euch genauso; sie möchte durch euch strahlen, euch erheben, euch heimbringen, euch inspirieren zu tun, was ihr wirklich tun wollt und auf Erden als Mensch glücklich zu sein. Ladet die freudvolle Energie eurer Seele zu euch ein und tut es jetzt.

Lasst sie euch umfließen, fühlt ihre Sanftheit – kein Zwang, keine Erfordernisse – nur das Gefühl des Willkommenseins auf eine sehr tiefe Art. Erlaubt euch selbst, von eurer Seele empfangen zu werden, und fühlt ihre Gegenwart rund um euren Körper als strahlenden Lichtmantel. Dann fragt eure Seele: „Was ist jetzt für mich wichtig zu wissen? Was muss ich in diesem Moment von dir wissen?“ Und fühlt ihre Antwort; ihr müsst sie nicht einmal in vielen Worten hören.

Welche Art von Gefühl, welche Art von Stimmung möchte eure Seele euch vermitteln? Lasst alle Gedanken darüber los, wie eine Seele sprechen sollte sowie eure Ideen von höher und niedriger. Eure Seele seid ihr selbst! Sie ist die lebendige, natürliche Lebenskraft, und sie weiß, wo Balance nötig ist oder ein anderer Rhythmus, und sie möchte euch dies unbedingt schenken.

Wenn ihr diese Seelenenergie um euch und durch euren Körper fließen fühlt, beobachtet auch, an welchen Stellen sie vielleicht blockiert ist. Ist irgendwo in eurer Aura oder in eurem Körper ein Ort, wo das Licht nicht frei und vollkommen fließen kann? Geht dann an den Ort, der euch am meisten blockiert scheint.

Beurteilt dies nicht; seid wie die Seele, beobachtet es nur, leicht und mit Sanftheit und Offenheit. Seht was an diesem Ort in euerem Energiefeld oder in eurem Körper nötig ist, und wisst, dass dieses Nötige nicht mit Worten beschrieben werden muss; erlaubt einfach, dass das dorthin fließt, was gebraucht wird.

Ihr seid heute alle hier, weil ihr euch aus dem einen oder anderen Grund mit einem gechannelten Wesen verbinden wollt. Aber ich sage euch, hinter dieser Sehnsucht steckt die größere Sehnsucht nach Zuhause – nach dem Heimatort, an dem ihr die Realität dessen fühlen könnt, was ihr wirklich seid – und danach, dieses Zuhause auf die Erde herabzuholen. Deswegen seid ihr hier! Fühlt, wie gut und wahrhaftig diese Absicht ist. Wie ihr dies tun werdet und welche Form es annehmen wird, ist sekundär. Das Verlangen danach ist die Stimme eurer Seele. Eure Seele möchte sich klarer und vollständiger in eurem Leben manifestieren.

Fühlt, wie vertraut euch eure Seele ist – ihre Leichtigkeit. Das ist die Stimme der Liebe. Das „sollte“, die Schwere, der Druck, die Pflicht sind die Stimmen der Angst, die Stimmen von außerhalb. Die Stimme eurer Seele kommt von innen und spricht manchmal so sanft und leise, dass ihr sie nicht hört. Oder die Stimme flüstert sanft und leise: „Es ist so einfach, nicht wahr?“ Und es ist so einfach! Der Mittelpunkt des Lebens ist unkompliziert und leicht.

Schließlich bitte ich euch, eure gemeinsame Energie zu fühlen; die Energie von uns allen zusammen. Hier und jetzt erschaffen wir auch einen Kanal für uns alle. Und das bedeutet keinen anderen als jenen, der wir selbst sind – ohne Zwang; wir dürfen alles sein, inklusive der dunklen oder angstvollen Bereiche. Und gleichzeitig scheint ein Licht auf diese Bereiche, das Licht eurer Seele.

Ich möchte schließen, indem ich sage: respektiert euch selbst, wegen eurer Stärke, wegen eures Mutes, den ihr bisher bewiesen habt. Es bekommt euch nicht, euch selbst zu verurteilen, euch selbst klein zu machen, euch zu kritisieren, auch wenn ihr gelernt habt, dass es gut oder sinnvoll ist dies zu tun. Versucht zu lernen, wahrhaftigen Respekt vor euch selbst zu haben und euren Mut sowie eure Stärke wertzuschätzen. Dann werdet ihr dies sein; es öffnet euren Kanal für das, was ihr wirklich seid.

© Pamela Kribbe 2012

Botschaft durch Pamela Kribbe – Oktober 2012
Übersetzung: Océane
Quelle: http://namabaronis.wordpress.com/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s